Chiudi





Unser Unternehmen: Wer wir sind

„1883 sind die Spaten, die Hacken, die Steine, zwei Ochsen und drei Ziegen für Troia Luigi Fortunato die hauptsächlichen Elemente, um die Felder zu arbeiten.“

1883 wurde Troia Luigi Fortunato geboren. Er hatte eine Leidenschaft für die steinerne Terrassierungen. Seiner Meinung nach sind die Neubauten und Konservierungsrenovierung der äußeren Mauer, Brunnen oder Erweiterungszimmern eine Kunst. Es handelt sich dabei um eine Arbeit, die sich nach der Tradition mit einer absoluten Präzision verwirklichen soll. Obwohl er in den Feldern und in Weinbergen arbeitete, blieb die Steinmetzarbeit seine Leidenschaft.
Die Steine, die Troia Luigi aus den Terrassierungen mit Picken und Spaten aufsammelte, wurden benutzt, nicht nur, um die Terrassierungen zu renovieren, oder, um die durch die Überschwemmungen zerstörte Wände zu reparieren, sondern auch, um neue Zimmer in den Häusern zu bauen.

Blick auf eine noch intakte Wand, die 1920 begonnen und 1950 abgeschlossen wurde. Brunnen 1900 gebaut: Das Fehlen von Wasser hat ihn in ein Lebensmittelslager verwandelt. Wände und Balkenwerke einer Scheune aus dem frühen 20. Jh.

Seine Leidenschaft, seine Aufmerksamkeit und seine Wortklauberei wurden vom Vater auf den Sohn für fünf Generationen überliefert. Die Bearbeitung von Stein nach den Techniken der alten Meister, die Kultur des Mauerbaus, aber auch die konservative Wiederherstellung der Dächer mit losen Steinen, dem typischen Material der Langhe.

Der Schwiegersohn Luigi Bertola, der 1912 geboren wurde, war ein Bauer und er hatte auch die Leidenschaft für die Verarbeitung des Holzes. Die Ausführung der Dächer und der Tische war für Luigi Bertola nicht nur eine Arbeit, sondern auch eine Kunst.

1957 entschied der erste seiner drei Söhne, Giovanni, bei einem anderen Unternehmen zu arbeiten. 1970 gründete er eine Gesellschaft mit einem anderen Maurer.

2000 wurde die Gesellschaft Bertola Costruzioni & C. s.n.c. gegründet, in der die Bertolas Söhne arbeiten. Es werden technologische Instrumentarien nach dem neuesten Stand der Technik benutzt, mit der kostbare Anlagen unter Berücksichtigung des Umweltschutzes gebaut werden.

Heutzutage überliefert Giovanni Bertola seine Kenntnisse: er ist einer der Lehrer der Bank des Tunes, in der junge Menschen aus der ganzen Welt die Möglichkeit haben, die Arbeiten der Vergangenheit zu erlernen.

Dächer aus losem „Ciapé“ und Mauer aus Trockenstein sind das Endergebnis einer Herausforderung, die darauf abzielt, die Erinnerung an alte Werke zu bewahren und die Schönheit der lokalen Naturmaterialien weiterzugeben.

Unsere Dienstleistungen

  • Renovierungen
  • Grabungen
  • Kernbohrung
  • Beschichtungen mit thermischer Bewertung
  • Steinmauern
  • Dächer mit einem typischen und lokalen Material
  • Dächer und Strukturen aus gewöhnlichem Baumaterial
  • Internet via Radio und Telefonia voip

Das Unternehmen hat sich zu „SOS Dienstleistung“ für die Gattungen „OG1 und OG2“ und auch zu „Unione Montana Alta Langa“ angemeldet.

Unsere Projekte

Valle Uzzone, Bergesio, Alta Langa, Langa, der Rathausportikus Mombarcaro, Cà Dandrana, die Privatsrenovierung, die mittelalterliche Tür, die Madonna dei Piani, das neue Hauschen

Kontakte

BERTOLA COSTRUZIONI VON BERTOLA GIOVANNI & C. S.N.C.

4/A, via Pianelle – 12070 Gorzegno (CN)

Tel. 0173.86053

Fax. 0173.380706

Öffnungszeiten

Vom Montag bis Freitag 07.30-12.00 / 13.30-19.00

Am Samstagmorgen 07.30-12.00

SEHEN SIE SICH UNSER BÜRO AN